Die Ausbildung

Step by Step


Inhaltsverzeichnis

Minimum Equipment List

Wer sich für die ATPL Ausbildung entschließt, sollte sich zunächst Gedanken darüber machen, ob er/sie überhaupt geeignet ist Verkehrspilot zu werden. Bei der Lufthansa wurde einem diese Überlegung mit den Tests (Berufsuntersuchung (BU) und Firmenqualifikation (FQ)) abgenommen. Wenn man sich aber dafür entschieden hat die Ausbildung auf eigene Faust zu machen, sollte man sich eine logische Reihenfolge überlegen (speziell was das Thema Medical angeht, dazu später mehr).

Folgende Vorraussetzungen sind für die ATPL gegeben:

• Mindestalter zu beginn der Ausbildung: 17 Jahre (Ausstellung einer ATPL erfolgt erst mit 21 Jahren)
• Zuverlässigkeit im Sinne der § 16-18, 21 LuftPersV
• Medical Klasse 1
• 650 Theoriestunden
• 1500 Praxisstunden
• PPL (A)

Zum Thema Medical: Es gibt in der Luftfahrt für das fliegende Personal (Cockpit) drei verschiedene Medicals. Für die ATPL ist Klasse 1 erforderlich. Da man zunächst mit der PPL (A) beginnt, wofür theoretisch Klasse 2 ausreicht, sollte man sich bewusst machen, dass die Kriterien für die Klasse 1 sich erheblich von denen der Klasse 2 unterscheiden! Der schlimmste Fall der eintreten kann ist, dass man mit der PPL (A) anfängt, sich dafür ein Klasse 2 Medical vom Fliegerarzt ausstellen lässt, viel Geld in die Lizenz steckt, sich dann aber bei der Erstuntersuchung für die Klasse 1 herausstellt, dass man garnicht die Anforderungen für ein Klasse 1 Medical erfüllt. Da dieses Szenario extrem ärgerlich wäre daher mein dringender Rat: Gehen Sie als erstes in ein AMC (Aero Medical Center) und lassen Sie sich gleich ein Tauglichkeitszeugnis Klasse 1 ausstellen! Somit wäre von Anfang an geklärt, ob sie auch Tauglich für Klasse 1 sind!